Downsizing

Mercedes-Benz GLC – die logische Erweiterung

Mit dem neuen Mercedes-Benz GLC spielen die Schwaben auf Nummer sicher. Nach den vielen EQ-Neuheiten soll der Kompakt-SUV vor allem bei konservativen Kunden punkten. Doch er muss es nun ohne grossvolumige Motoren schaffen. Sechs- und Achtzylinder gibt es im neuen Modell nicht mehr.

Veröffentlicht am 03.06.2022

Die Karriere des GLC ist noch eine relativ kurze. Vor nicht einmal 15 Jahren fing es mit dem kantigen GLK an und schon ab dem ersten Tag waren die kleinen SUV bei den Kunden sehr beliebt. Nun schickt sich die neue X254-Generation an den Erfolg zu verlängern.

Aussen gross, unter der Haube klein

Ganz im Sinne der Evolution wird die dritte Generation des Mercedes-Benz GLC etwas grösser, innen geräumiger, deutlich luxuriöser, aber unter der Haube auch etwas schmalbrüstiger. Denn unter der Motorhaube arbeiten nun auch gegen Aufpreis keine Sechszylinder und schon gar keine Achtzylinder mehr. Einzige Kraftquelle sind die 2,0-Liter-Vierzylinder als Benziner und einige Dieselvarianten. Allen Motoren greift übrigens EQ-Technologie unter die Arme. Sei es als EQ-Boost Mildhybrid, oder als „e“ oder „de“ genannter Plug-in-Hybrid.

Der Mercedes-Benz GLC wächst auf 4,72m

Das Grössenwachstum ist allerdings relativ überschaubar. In der Länge gewinnt der Neue sechs Zentimeter, die Breite bleibt gar gleich. In der Höhe duckt sich der X254 sogar um vier Millimeter, was der dynamischen Linie einen deutlichen Gewinn bringt. Ansosnten folgt das Design dem aktuellen Glatt-Look der anderen Mercedes-Modelle. Neu für die Schwaben sind die in den Kühlergrill übergehenden Hauptscheinwerfer – ein Kniff, den man bereits von BMW und Mazda kennt.

Üppiger Kofferraum und luxuriöses Interieur

Mit 600 Litern Volumen zeigt sich der Kofferraum überaus grosszügig bemessen, der Rest des Interieurs ist aus der neuen C-Klasse bereits bestens bekannt. Der aufrecht stehende 11,9-Zoll-Touchscreen etwa, die jet-artigen Lüftungsdüsen und das 12,3-Zoll-Tachodisplay sind direkt aus dem technischen Zwilling übernommen. Dinge wie nahtlose Smartphone-Integration, Wireless Charging und Sitzheizung kommen in Serie, farbiges Head-up-Display, erweitertes Panoramadach, Ambientelicht mit Wellness-Programm und Beduftungsanlage gibt es gegen Aufpreis. Und das ist noch nicht alles. Mit diversen Leder- und Interieuroptionen lässt sich der neue Mercedes-Benz GLC zum echten Luxusliner aufrüsten.

Technik-Tricks und Offroad-Programm

Allrad gehört zu jedem guten Offroader, so auch zum neuen GLC. Alle Modelle kommen nun ab Werk mit dem 4Matic genannten Vierradantrieb. Ebenfalls für alle Modelle einzige Option ist das 9G-Automatikgetriebe. Bei den Motoren gibt es zum Marktstart die Wahl zwischen 48V-Mildhybriden und Plug-in-Hybriden mit 31,2kWh grosser Batterie. Damit sollen bis zu 117 Kilometer rein elektrisch zurückgelegt werden können. Geladen werden können die PHEVs mit 11kW oder optional mit 60kW an einer Gleichstromsäule.

Die Leistungen reichen von 204PS für den 200 4Matic über 258PS für den 300 4Matic, 313PS für den PHEV 300e 4Matic bis zu 381PS für das Topmodell, den Mercedes-Benz GLC 400e 4Matic. Bei den Dieseln startet es bei 197PS im 220d 4Matic und endet bei 335PS im Mercedes-Benz 300de 4Matic. Mit 750Nm hat letzterer auch das höchste Drehmoment in der Palette zu bieten.

Einen Sechszylinder-Diesel wie den GLC 400d wird es nicht mehr geben und auch die AMG-Modelle GLC 43 und GLC 63 werden nur noch mit einer Variante des M139-Vierzylinders zu den Kunden kommen – dies aber auch erst im nächsten Jahr.

Um den GLC im Gegensatz zur C-Klasse stärker für Strecken abseits des Asphalts zu rüsten, gibt es ihn wahlweise mit Luftfahrwerk und Niveauregulierung. Dazu kommt dann eine Hinterachslenkung mit 4,5 Grad Lenkwinkel. Optional gibt es das um 20mm erhöhte Offroad-Paket. In Verbindung mit der 360-Grad-Kamera verfügt der GLC auch über eine innovative Übersichtsfunktion: Auf dem Mittendisplay wird dann die Motorhaube „durchsichtig“ dargestellt, um Hindernisse vor dem Auto noch besser erkennen zu können in schwierigem Terrain.

Marktstart & Preise

Zum Redaktionsschluss lagen noch keine Preise für den neuen Mercedes-Benz GLC X254 vor.

Text: ai Online Redaktion/DF/FM
Bilder: Mercedes-Benz

<< Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:



ai-Abonnenten haben unbeschränkten Zugriff auf alle unsere digitalen Inhalte. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Account an. Wenn Sie noch keinen Account haben, können Sie ihn HIER kostenlos erstellen. Ihre persönliche Kunden- und Abonummer finden Sie auf der Aborechnung und auf der Folie, mit der die ai verpackt zu Ihnen kommt.