Neuheit

Maserati MC20 Cielo – dem Himmel entgegen

Es war zu erwarten gewesen: Maserati öffnet seinen MC20. Der schöne Name «Cielo» passt. Und doch sind wir überrascht.

Veröffentlicht am 26.05.2022

Als wir diesen Frühling in Modena bei Maserati waren, da haben wir einen offenen MC20 gesehen. Da hatten wir aber vermutet, dass das zweite Modell eine Barchetta werden würde, sehr puristisch, sehr offen. Der neue Maserati MC20 Cielo ist nun aber anders, sein elektrisch versenkbares Glasdach ist konstruktiv sehr aufwendig - und eine echte Neuerung.

Prinzipiell bleibt alles, wie es schon ist: angetrieben wird der «Himmel» vom famosen 3-Liter-V6 («Nettuno»), 630 PS, 730 Nm maximales Drehmoment. 0 auf 100 gehen sich in 3 Sekunden aus, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei über 320 km/h. Mit einem Leergewicht von 1540 Kilo ist das Cabriolet 65 Kilo schwerer als das Coupé. Schön ist, dass die Schmetterlingstüren erhalten bleiben.

Spannend ist in erster Linie die Dachkonstruktion, die Maserati in Zusammenarbeit mit Webasto entwickelt hat. Es lässt sich nicht nur auf Knopfdruck in nur 12 Sekunden komplett versenken, sondern wechselt auf einen weiteren Knopfdruck von komplett transparent zu undurchsichtig. Dank einer fortschrittlichen PDLC-Technologie (Polymer Dispersed Liquid Crystal) erfolgt dieser Wechsel im Handumdrehen und funktioniert bei praktisch allen Temperaturen, von -30° C bis +85° C. Maserati garantiert ausserdem eine perfekte Wärmedämmung und eine Verringerung der Geräuschentwicklung im Innenraum.

Preise und das Datum für die ersten Auslieferungen sind noch nicht bekannt.

<< Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:



ai-Abonnenten haben unbeschränkten Zugriff auf alle unsere digitalen Inhalte. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Account an. Wenn Sie noch keinen Account haben, können Sie ihn HIER kostenlos erstellen. Ihre persönliche Kunden- und Abonummer finden Sie auf der Aborechnung und auf der Folie, mit der die ai verpackt zu Ihnen kommt.