Modelljahr 2023

Jaguar bringt zwei neue F-Pace

Es tut sich was bei Jaguar. Der neue F-Pace 400 Sport (Fotos) kombiniert den Reihensechszylinder-Mild-Hybrid-Benziner der Ingenium-Baureihe mit neuen Exterieur-Designelementen und einem luxuriös ausgestatteten Interieur, und der F-Pace 300 Sport erweitert das Produktangebot durch die Übernahme der Designfeatures des 400 Sport und der sehr effizienten und laufruhigen Dieselvariante des Sechszylinder-Mild-Hybrid-Aggregats. Zudem gibt es ein Update im Interieur. Der F-Pace ist in der Schweiz das aktuell meistverkaufte Modell von Jaguar.

Veröffentlicht am 13.04.2022

Jaguar erweitert zum Modelljahr 2023 seine F-Pace-Palette um die neuen dynamischen Sechszylinder-Typen 400 Sport und 300 Sport. Die beiden neuen Modelle werden ausschliesslich mit den laufruhigen und verbesserten Ingenium-Sechszylinder-Benzin- beziehungswiese Dieselmotoren angetrieben – jeweils ergänzt um ein Mild-Hybrid-System.

Neue 21-Zoll-Räder in Hochglanzschwarz, das optionale Black Pack, dunkel getönte Scheiben ab B-Säule und eine ebenfalls in Gloss Black gehaltene Dachreling heben die neuen Sport-Modelle optisch heraus. Es steht die gesamte F-Pace-Farbpalette zur Verfügung. Sie besteht aus einer Uni-Lackierung sowie sieben Metallic- und zwei Premium-Metallic-Lacken – Carpathian Grey und Charente Grey.

Das luxuriöse Interieur wird beim 400 Sport und 300 Sport durch schlanke Performance-Sitze mit perforiertem Windsor-Leder aufgewertet. Ein Dachhimmel in schwarzem Premium Velours, Dekorelemente in Satin Charcoal Ash und eine Premium-Kabinenbeleuchtung fördern das Gefühl von Ruhe und Weite im Cockpit. Diese Beleuchtung ist auch für alle anderen F-Pace-Varianten erhältlich und erlaubt mit einem Spektrum von 30 Farben eine individuelle Illumination des Innenraums. Auch die vorderen Einstiegsleisten aus Edelstahl mit Jaguar Schriftzug sind beleuchtet, was speziell im Dunkeln den Zugang zum Cockpit erleichtert.

Der 400 Sport wird vom Ingenium-3,0-Liter-Reihensechszylinder-Benzinmotor MHEV mit 400 PS und 550 Nm Drehmoment angetrieben. Der Sechszylinder nutzt einen elektrisch angetriebenen Turboverdichter in Kombination mit einem Twin Scroll-Turbolader, eine stufenlose Steuerung des Einlassventilhubs und eine 250-bar-Direkteinspritzung, um den 400 Sport in 5,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h zu beschleunigen; die Höchstgeschwindigkeit beträgt 250 km/h.

Das MHEV-System nutzt einen im Motorraum platzierten Riemenstartergenerator, um Energie zu speichern. Diese wird in einer unter dem Kofferraumboden verstauten 48-Volt-Lithium-Ionen-Batterie gespeichert und sorgt beim zügigen Beschleunigen durch die wieder zurückgeführte Energie für eine Art Turboeffekt und ermöglicht so ausserdem eine sanftere, leisere und reaktionsschnellere Stopp-/Start-Funktion. Leider bringt die Zusatzbatterie bei solchen Systemen stets ein Mehrgewicht mit sich.

Der Sechszylinder-Diesel in MHEV-Konfiguration setzt 300 PS und einen Drehmomentgipfel von 650 Nm frei. Damit sprintet der 300 Sport in 6,4 Sekunden bis zur 100-km/h-Marke und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 230 km/h.

Zu den technologischen Highlights des Selbstzünders zählt ein Hochdruck-Common Rail-Einspritzsystem mit Einspritzdrücken von bis zu 2500 bar. Auch das Aufladesystem ist mit zwei sequenziell geschalteten und elektronisch gesteuerten Ladern mit variabler Turbinengeometrie (VTG-Lader) technologisch auf höchstem Niveau.

Preise und Verfügbarkeit in der Schweiz sind aktuell noch nicht bekannt.

Text: Stefan Fritschi
Fotos: Jaguar

Anzeige
<< Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:



ai-Abonnenten haben unbeschränkten Zugriff auf alle unsere digitalen Inhalte. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Account an. Wenn Sie noch keinen Account haben, können Sie ihn HIER kostenlos erstellen. Ihre persönliche Kunden- und Abonummer finden Sie auf der Aborechnung und auf der Folie, mit der die ai verpackt zu Ihnen kommt.