Formel 1

Formel 1 - übernimmt Audi Sauber?

Es ist ziemlich klar: Sowohl Porsche wie Audi kommen 2026 in die Formel 1. Es gibt Gerüchte, dass Sauber der Partner von Audi werden könnte.

Veröffentlicht am 03.05.2022

Die wichtigsten Hürden haben Porsche und Audi genommen: Sowohl der Aufsichtsrat des Volkswagen-Konzern wie auch die Vorstände in Stuttgart und Ingolstadt haben ein zukünftiges Engagement der beiden Firmen in der Formel 1 genehmigt. Letzter Stolperstein ist nun nur noch das neue Reglement, das ab 2026 gelten wird.

Porsche mit Red Bull

Doch es ist davon auszugehen, dass die FIA die Regeln so anpassen wird, dass es beiden deutschen Hersteller ins Konzept passt. Das würde bedeuten, dass mindestens 50 Prozent der Kraft von einem E-Antrieb kommen müssen. Und dass der V6-Turbo mit 1,6 Liter Hubraum, der als gesetzt gilt, mit CO2-neutralem Kraftstoff betrieben wird. Sowohl Porsche wie auch Audi würden dann neue Aggregate entwickeln, wobei sich die Stuttgarter allenfalls auch nur auf E-Bereiche konzentrieren könnten.

Bei Porsche scheint klar, dass man sich in der Formel 1 mit Red Bull verbinden würde (obwohl Honda 2026 vielleicht auch wieder in die F1 zurückkommen wird). Bei Audi ist es schwieriger, die Telefone laufen heiss, lange schien klar, dass McLaren der Partner wird (und Audi sogar das ganze englische Unternehmen kauft), doch unterdessen gilt das als unwahrscheinlich (BMW scheint da die besseren Chance zu haben - aber mit welchem Ziel?). Auch eine Zusammenarbeit von Audi mit Aston Martin und Williams scheint wenig Chancen zu haben.

Und Audi mit Sauber?

Bleibt: Sauber. Die Beziehungen zwischen Hinwil und Ingolstadt sind bestens, Sauber hat schon an den Le-Mans-Fahrzeugen von Audi mitgearbeitet. Und dass die Schweizer flexibel sind mit ihren Partnern, haben sie schon mehrfach bewiesen, Mercedes und BMW waren schon an Bord, aktuell ist es Alfa Romeo - obwohl keine Schraube von den Italienern stammt. Eine Entscheidung wird schon bald fallen, die FIA will das neue Reglement im Juni vorstellen.

<< Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:



ai-Abonnenten haben unbeschränkten Zugriff auf alle unsere digitalen Inhalte. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Account an. Wenn Sie noch keinen Account haben, können Sie ihn HIER kostenlos erstellen. Ihre persönliche Kunden- und Abonummer finden Sie auf der Aborechnung und auf der Folie, mit der die ai verpackt zu Ihnen kommt.