Tuning

Extreme Raupen-G-Klasse aus der Schweiz

Eine Mercedes G-Klasse gehört zum Fähigsten, womit man im Gelände auftauchen kann. Es soll aber Menschen geben, denen das noch nicht reicht. Also haben delta4x4 und die Schweizer Offroad-Spezialisten von Capricorn Trucks eine G-Klasse zum Raupenfahrzeug umgebaut – mit Schweizer Zulassung.

Veröffentlicht am 31.12.2022

Im Tiefschnee kann auch eine Mercedes G-Klasse an ihre Grenzen kommen. Was also tun, wenn man auch im tiefsten Winter noch sicher zu seinem hochalpinen Chalet gelangen möchte? Bei Capricorn Trucks anrufen. Die Bündner Offroad-Spezialisten haben da eine Lösung parat, die sowohl die Offroad-Fähigkeiten als auch den Coolness-Faktor der G-Klasse um ein Vielfaches potenziert: Einen Umbau zum Raupenfahrzeug.

Grosse Auflagefläche

Das Raupensystem vom Typ 88M1-A1 stammt von der US-Firma Mattracks. Die Raupen bestehen aus faserverstärktem Gummi und sollen bis zu -40 Grad Celsius funktionstüchtig sein. Jedes der Module wiegt rund 170 Kilogramm, wodurch das Leergewicht des Mercedes G 500 auf rund 3,1 Tonnen steigt.


Die Raupen-G-Klasse liegt 20 Millimeter höher als ihre normalen Geschwister.

Grosse Raupen sind da auch nötig. Je höher das Gewicht, umso grösser muss die Auflagefläche sein, um bei Schnee oder Matsch nicht einzusinken. Im vorliegenden Fall beträgt die Auflagefläche zwischen 424 und 600 Quadratzentimeter.

Die spannendsten Geschichten mit der auto-illustrierte im Abo!

Damit die Raupen auch unters Auto passen, wurde die G-Klasse von delta4x4 um rund 200 Millimeter höhergelegt. Zudem wuchsen die Kotflügel massiv in die Breite. Weitere Goodies sind Zusatzscheinwerfer, Rammschutzbügel und Dachträger.

Weil auch der kälteste Winter mal vorbeigeht, lassen sich die Raupenmodule demontieren und gegen normale Räder tauschen. In diesem Fall gegen grössere von delta4x4. Dann darf der 421 PS starke Geländewagen auch wieder schneller fahren als die 65 km/h, auf die er mit den Raupen limitiert ist. (Die Raupen-G-Klasse in Aktion!)

Teures Vergnügen


Gar nicht mal so bedeutend, der Grössenunterschied zwischen Capricorn Truck's G-Klasse und
Ratrac.

Das Beste am ganzen Paket ist aber, dass die MFK ihren Segen gegeben hat. So darf dieses Raupenungetüm legal auf Schweizer Strassen unterwegs sein. Billig ist das Ganze verständlicherweise nicht. Allein das Raupensystem kostet rund 50'000 Franken. Knappe 70'000 Franken verschlangen Zulassung und Tests. Hinzu kommen noch einmal rund 20'000 Franken für weiteres Offroad-Zubehör. Und Mercedes will noch einmal mindestens 158'100 Franken für einen G 500 überwiesen haben. Es geht aber auch billiger. Capricorn Trucks hat auch schon einige VW Amarok zu Raupenfahrzeugen umgebaut. Ein martialischer Auftritt ist einem auch damit sicher.

Text: Moritz Doka
Bilder: Capricorn Trucks

<< Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:



ai-Abonnenten haben unbeschränkten Zugriff auf alle unsere digitalen Inhalte. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Account an. Wenn Sie noch keinen Account haben, können Sie ihn HIER kostenlos erstellen. Ihre persönliche Kunden- und Abonummer finden Sie auf der Aborechnung und auf der Folie, mit der die ai verpackt zu Ihnen kommt.