Vergleich Unterhaltskosten

E-Mobile – Teurer Unterhalt

Elektroautos sind nicht nur in der Anschaffung teuer. Wie aus einer amerikanischen Studie hervorgeht trifft das ebenfalls auf die Wartungskosten zu.

Veröffentlicht am 09.08.2021

Die amerikanischen Marktanalysten «We Predict» haben die tatsächlichen Kosten der E-Mobile anhand von Wartungsunterlagen analysiert. Die Untersuchung «Deepview True Cost» wertete dafür 1,6 Millionen Wartungs- und Reparaturaufträge für 301 Modelle aus. Dabei kam heraus, dass die Servicekosten für batterieelektrische Fahrzeuge in den ersten drei Monaten bei durchschnittlich 123 US-Dollar lagen. Fahrzeuge mit Ottomotor verursachten im gleichen Zeitraum Kosten von nur 53 US-Dollar, während man für Hybridfahrzeuge 46 US-Dollar berappen musste. Laut der Studie waren auch die durchschnittlichen Teilekosten mit 65 US-Dollar, mehr als doppelt so teuer wie bei den Benzinern für
die nur 28 Dollar fällig wurden.

Hohe Arbeitskosten

Bei den durchschnittlichen Arbeitskosten wird es nicht besser. Sie beliefen sich auf 58 und 25 Dollar für das E-Mobil beziehungsweise für den Benziner. Weiter geht aus der Studie hervor, dass sich die E-Mobil-Nutzer langfristig mit extrem hohen Wertverlusten zu rechnen haben. Doch es kommt noch schlimmer: Wie «Deepview True Cost» zu entnehmen ist, berichten sowohl die amerikanischen Kunden als auch die Händler, dass spätestens nach zehn Jahren die Ladekapazität so niedrig ist, was die jeweiligen Modelle nahezu unverkäuflich macht.

Text: Jörg Petersen
Fotos: VW

<< Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:



ai-Abonnenten haben unbeschränkten Zugriff auf alle unsere digitalen Inhalte. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Account an. Wenn Sie noch keinen Account haben, können Sie ihn HIER kostenlos erstellen. Ihre persönliche Kunden- und Abonummer finden Sie auf der Aborechnung und auf der Folie, mit der die ai verpackt zu Ihnen kommt.