Bentley Continental GT Speed

Contintental auf Speed

12 Zylinder, sechs Liter Hubraum, 900 Nm und 659 PS: Der neue Bentley Continental GT Speed ist ganz legal gedopt, was ihn zum bisher stärksten und schnellsten Serienauto der Briten macht.

Veröffentlicht am 25.03.2021
Bentley Continental GT Speed

Bentley Continental GT Speed

Bentley Continental GT Speed

Bentley Continental GT Speed

Bentley Continental GT Speed

Bentley Continental GT Speed

Bentley Continental GT Speed

Bentley Continental GT Speed

Bentley Continental GT Speed

Bentley Continental GT Speed

Bentley Continental GT Speed

Bentley Continental GT Speed

Bentley Continental GT Speed

Bentley Continental GT Speed

Bentley Continental GT Speed

Bentley Continental GT Speed

Bentley Continental GT Speed

Bentley Continental GT Speed

12 Zylinder in W-Form, sechs Liter Hubraum, 900 Nm und 659 PS: Bentley kündigt mit dem Continental GT Speed das bisher leistungsfähigste Serienauto der 101-jährigen Firmengeschichte an. Der Speed erschien bereits 2007 auf Basis der ersten Continental-Generation. Die Inspiration erfolgte damals wie beim jüngsten Produkt durch die erfolgreichen Speed-Modelle der 1920er-Jahre.

Eine neue elektronische Allradlenkung optimiert den dynamischen Charakter des Speed in den Fahrmodi "Bentley" und "Comfort". Doch noch deutlicher kommt die neue Lenkung im "Sport"-Betrieb zur Geltung, in dem sie zusammen mit dem Bentley Dynamic Ride-System und einem elektronisch gesteuerten Sperrdifferenzial für Agilität auf einem Niveau sorgt, das kein anderes Bentley-Strassenfahrzeug erreicht.

 

Allradlenkung und neu abgestimmtes Fahrwerk

Bei geringen und mittleren Geschwindigkeiten werden die Hinterräder des in die entgegengesetzte Richtung der Vorderräder gelenkt, um rasche Richtungsänderungen zu unterstützen. Ergebnis: Die Reaktionen des Fahrzeugs wirken deutlich feinfühliger. Die Lenkung fühlt sich präziser und direkter an. Bei hohen Geschwindigkeiten werden die Hinterräder in die gleiche Richtung wie die Vorderräder gelenkt, um die Stabilität zu optimieren, der Radstand wird quasi virtuell verlängert. Beim GT Speed ist das System deutlich aktiver ausgelegt als beim Flying Spur, bei dem die Hauptaufgabe des Systems in der Verringerung des Wendekreises und der verbesserten Stabilität bei hohen Geschwindigkeiten liegt.

Die mit der aktiven Allradlenkung verknüpfte Traktionskontrolle und Drehmomentverteilung wurden in allen Betriebsmodi neu abgestimmt, wodurch der Speed einen deutlich anderen Charakter erhält als der normale Continental GT. Erstmals in einem Bentley wird ein elektronisch gesteuertes Sperrdifferenzial (eLSD) an den Hinterrädern eingeführt. 

Als Ergänzung der zusätzlichen Leistungsfähigkeit des Fahrwerks wurde eine neu konzipierte Carbon-Keramik-Bremsanlage als optionale Zusatzausstattung für den GT Speed eingeführt. Bremsscheiben aus Carbon-Siliziumkarbid sorgen für zusätzlichen Biss, eine sichere, feste Rückmeldung des Bremspedals und einen herausragenden Widerstand gegen Bremswirkungsverlust. Bremssättel mit zehn Kolben vorne und vier Kolben an den Hinterrädern bieten eine enorme Bremskraft.

 

Feinabstimmung bei Motor und Getriebe

Der aus dem einstigen VW Phaeton bekannte 12 in seltener W-Anordnung mit Zylinderabschaltung und Biturbo-Aufladung bietet 24 PS mehr als im aktuellen W12-Modell und heftige 900 Nm Drehmoment. Daraus ergibt sich eine Höchstgeschwindigkeit von 335 km/h und ein Beschleunigungsvermögen von 0 auf 100 km/h in 3,6 Sekunden, eine Reduktion von 0,1 Sekunden. 

Am auffälligsten ist diese neue Kalibrierung im "Sport"- Modus, in dem der W12 darauf abgestimmt ist, den Motor durch späteres Hochschalten oder früheres Herunterschalten länger im Leistungsband zu halten. Daraus entsteht ein spritzigeres Ansprechverhalten, wenn der Fahrer das Gaspedal bewegt. Ganz in Speed-Tradition sind die Gangwechsel des Achtgang- Doppelkupplungsgetriebes doppelt so schnell wie beim W12- Standardmodell. 

 

Dezente Hinweise in Interieur und Exterieur

Speed-Modelle werden mit dunkel getönten Grilleinsätzen an Kühler und unterem Stossfänger sowie exklusiven, auffälliger geformten Sport-Seitenschwellern und dezenten, verchromten Speed-Emblemen am Frontstossfänger ergänzt.

Ein weiteres exklusives Ausstattungsmerkmal der leistungsfähigsten Continental GT- Version sind die einzigartigen 22-Zoll-Speed-Räder in glänzendem Silber, die auf Wunsch auch mit dunkel getönter oder glänzend schwarzer Oberfläche verfügbar sind. Schmuckversionen für die Deckel von Tankverschluss und Öleinfüllstutzen sind im Serienumfang enthalten, während beleuchtete Bentley-Einstiegsleisten auf beiden Seiten einen dezenten Hinweis auf die Leistungsfähigkeit des Speed geben.

Dazu gibt es ein exklusives Speed-Interieur mit Verkleidung in Leder und Alcantara in 15 Farben und elf zusätzlichen Kombinationen sowie erstmals eine neue, optionale technische Oberfläche für die Mittelkonsole in dunkel getöntem, geschliffenem Aluminium.

Über Preise und Liefertermin in der Schweiz verrät Bentley leider noch nichts.

 

Text: Stefan Fritschi
Fotos: Bentley

<< Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:



ai-Abonnenten haben unbeschränkten Zugriff auf alle unsere digitalen Inhalte. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Account an. Wenn Sie noch keinen Account haben, können Sie ihn HIER kostenlos erstellen. Ihre persönliche Kunden- und Abonummer finden Sie auf der Aborechnung und auf der Folie, mit der die ai verpackt zu Ihnen kommt.