Abo-Hotline: 031 300 62 65 |
  • SWISS SIMRACING SERIES 2019
    Das Finale im Video!
  • Aston Martin DBS Superleggera Volante
    Offener Supersportler der Superlative!
  • App Store Google Play
  • Jetzt Newsletter abonnieren!
    Sie erhalten wichtige News in kurzer und knackiger Form.
Peugeot 407

Das beliebte Mittelklassemodell

Markanter Auftritt
Sparsamer und kräftiger Dieselmotor
Der Kombi ist beliebter als die Limousine
Beliebter Stufenheck und Kombi (SW)

Das Mittelklassemodell fährt in der gleichen Liga wie der VW Passat, erreichte aber nie ganz dessen Popularität.

Typische Mängel
Der Peugeot 407 ist ein gutes Reiseauto. Jedoch kann – insbesondere durch die damit verbundene Ausnutzung der Zuladung – die Baugruppe Fahrwerk/Lenkung Kummer bereiten. Beanstandet werden zudem überdurchschnittlich häufig ausgeschlagene Trag- und Führungsgelenke. Fahrzeuge mit verschlissenen Bremsscheiben und -belägen sowie abgasrelevante Fehler sind ebenfalls häufiger anzutreffen.

Nachdem Peugeot lange Zeit eher die zurückhaltende Mittelklasseklientel bediente, kam 2004 mit dem haifischmäuligen 407 der Wandel zu einem markanteren Auftritt. Doch trotz fairer Preise und moderner Diesel-motoren wurde er, anders als in Frankreich, in Deutschland nicht der grosse Verkaufsschlager. Im Dezember 2011 lief die Produktion aus.

Motor
Über die gesamte Bauzeit des 407 kamen diverse Vier- und Sechszylinder zum Einsatz, wobei die serienmässig mit Partikelfilter ausgestatteten kultivierten Dieselmotoren deutlich beliebter sind als die Benziner. Grossen Interesses erfreut sich dabei besonders der 136 PS starke, laufruhige Zweiliter-HDi mit ausreichenden Fahrleistungen und einem Verbrauch um 6 l/100 km. Wer einen Benziner sucht, sollte den 2,2-Liter (163 PS) in Betracht ziehen.

Karosserie
2005 ergänzte ein elegantes Coupé das bis dato aus Stufenheck und Kombi (SW) bestehende Angebot. In der Käufergunst erfreute sich der SW der grössten Beliebtheit, der mit der Abkehr von der traditionellen Bezeichnung Break zugleich optisch deutlich sportlicher daherkam. Doch das Lifestyle-Design ging auf Kosten der Praxistauglichkeit, denn mit 448 bis 1365 Litern ist die Ladekapazität des SW begrenzt. Auch ist die Karosserie aller drei Varianten unübersichtlich.

Verarbeitung
Im Vergleich zum Vorgänger 406 ist es Peugeot gelungen, Verarbeitung und Materialqualität deutlich  zu verbessern. Ab dem Facelift 2008 wurde die Basisausstattung aufgewertet. So war bereits ein Lederlenkrad Serie.

Sicherheit
Der 407 punktet mit einem gutmütigen Fahrverhalten und fünf Sternen im Euro-NCAP-Crashtest. Je nach Ausstattung verfügt er über sieben bis neun Airbags. Die Bremsen verschleissen aber häufig.

Fahrwerk
Typisch französischen Sänftencharakter gibt es nicht: Das Fahrwerk ist straff, wobei die gefühlsarme Lenkung ohnehin nicht zu sportlicher Fahrweise einlädt. Besonders ausgeschlagene Trag- und Führungsgelenke sorgen bereits bei geringer Laufleistung für Schwierigkeiten.

Peugeot 407

Occasionen ab 3000 Fr.
Produktion 2004–2011
Beliebte Motorisierung 2.0, R4-Zylinder, 1997 cm³, 103 kW/140 PS bei 5875/min, 200 Nm bei 4000/min, 213 km/h
Abmessungen Länge/Breite/Höhe 4676/1811/1717mm, Leergewicht 1490, Zuladung 505, Kofferraum 407 l
Letzter Neupreis 49 950 Fr.
Occasionen ab 3000 Fr.

Weitere Peugeot 407 finden Sie hier.

Text: Luca Leicht Fotos: AMS Archiv

Newsletter abonnieren
03 Jun 2016