• Jetzt Newsletter abonnieren!
    Sie erhalten wichtige News in kurzer und knackiger Form.
  • Jaguar E-Pace
    Der Sportler unter den SUVs!
  • Mercedes-AMG CLS 53
    Neue AMG-Baureihe!
McLaren Senna

Extremist

Die britische Sportwagenmanufaktur hebt mit dem Senna das fahrdynamische Niveau auf die nächste Stufe. Extrem an diesem Auto ist alles: Die Optik, die Leistung, das Gewicht – und der Preis.

McLaren zündet in der Ultimate Series, jener Serie, in der auch der P1 mitspielt, die nächste Stufe. Diesmal allerdings ohne Hybrid. Der Extremsportler, welcher den verstorbenen Formel-1-Piloten Ayrton Senna würdigt, wird von einem 4,0-Liter V8-Biturbo-Triebwerk in Mittelmotor-Bauweise angetrieben, welches 800 PS und 800 Nm generiert. Losgelassen wird die Kraft lediglich über ein 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe auf die Hinterachse und zu bewegen sind bloss 1198 Kilo Trockengewicht. Mit Fahrer und Flüssigkeiten dürften es rund 1350 Kilo sein. Fahrleistungen sind noch keine kommuniziert worden.

Schockierend

Die Optik sei schockierend. So hat es der Hersteller in seiner Pressemitteilung stehen. Das Design sei bewusst aggressiv geraten, mit dem Leitmotiv, «Form follows Function» so extrem wie noch nie zu wiedergeben. Für noch mehr Dramatik können die Flaps an der Front sowie die Bremssättel in einer Kontrastfarbe geordert werden. Der riesige Spoiler am Heck sorgt für den nötigen Abtrieb, um extreme Kurventempi zu ermöglichen.

Extrem reduzierts Interieur

Das Innenleben wird dominiert von zwei Schalensitzen, die aus dem Vollen gefräst sind. Die notdürftige Polsterung spart Gewicht, Langstrecken-Komfort stand bei diesem Auto nicht im Lastenheft. Da das Kohlefaser-Monocoque keinen Platz für weitere Bedienelemente zulässt, sitzen Schalter für Fensterheber, Fahrmodus, Zentralverriegelung sowie Motorstart am Dach. Ein solch extremes Auto erfordert schlankes Gepäck. Hinter den Sitzen steht ein Stauraum zur Verfügung, der zwei Rennoveralls und Helme fasst. Nicht mehr und nicht weniger.

Schon ausverkauft

Wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist, den P1-Nachfolger seiner Sammlung hinzufügen zu wollen, ist bereits zu spät. Alle 500 geplanten Einheiten sind  ausverkauft – dies zu einem Preis von genau 865'391 Euro inklusive Steuern. Schwärmen kann man aber dennoch, denn im März 2018 feiert das extremste Strassenauto von McLaren Weltpremiere in Genf.

Text: Koray Adigüzel

Bilder: McLaren

Newsletter abonnieren
11 Dez 2017