• Jetzt Newsletter abonnieren!
    Sie erhalten wichtige News in kurzer und knackiger Form.
  • Jaguar E-Pace
    Der Sportler unter den SUVs!
  • Mercedes-AMG CLS 53
    Neue AMG-Baureihe!
Augmented Reality

Schweizer Innovation

Ein Schweizer Start-Up-Unternehmen hat bei einem Tech-Wettbewerb im Rahmen der Los Angeles Auto Show gewonnen. Thema: Augmented Reality im Auto.

Die Schweizer AR (Augmented Reality)-Spezialisten WayRay sind die Gewinner der «2017 Top Ten Automotive Startups Competition» der AutoMobility LA. Die internationale Messe und Konferenz für die Mobilität der Zukunft findet im Vorfeld der Los Angeles Auto Show statt.

Die besten aus über 300

Mit Hauptsitz in Lausanne entwickelt WayRay im Bereich Augmented Reality Holografie-Technologien und Benutzeroberflächen der nächsten Generation. Das revolutionäre holografische Navigationssystem eröffnet neue Wege im Fahrzeugdesign. Zudem bietet es über die Windschutzscheibe alternative Abrufmöglichkeiten für Inhalte und Informationen. Mit seinem innovativen Ansatz beim User Experience Design wurde WayRay als bestes Start-up bei der AutoMobility LA ausgewählt. Im Wettbewerb setzten sich die Schweizer in einem internationalen Feld aus über 300 Bewerbern durch.

Preisgeld für die Forschung

Der Barpreis in Höhe von 15'000 $ steht dem Unternehmen für Investitionen zur Verfügung. Dazu kommen zwei Jahre lang Azure Credits im Wert von 40'000 $ im Rahmen des Microsoft BizSpark Plus Programms, EB (Elektrobit) robinos sowie Beratungsleistungen von Elektrobit, Microsoft und Porsche Consulting. Darüber hinaus stellt NVIDIA Tickets für die NVIDIA GPU Technology-Konferenz sowie das NVIDIA DRIVE™ PX 2, eine offene KI-Computing-Plattform für Fahrzeuge, als Preise bereit.

Forschung für die Zukunft

Die Top Ten-Finalisten repräsentierten in diesem Jahr ein breites Themenspektrum. Darunter finden sich unter anderem Start-ups mit Software für Autonomes Fahren und Management-Lösungen, Entwickler von Künstlicher Intelligenz, Softwareanbieter im Bereich Fahrgemeinschaften oder für Ladesysteme von Elektrofahrzeugen. Was heute noch in kleinem Rahmen erforscht wird, könnte in einigen Jahren die Serienreife erlangen.

Text: Pressedienst / Koray Adigüzel

Bild: WayRay

Newsletter abonnieren
01 Dez 2017