• Jetzt Newsletter abonnieren!
    Sie erhalten wichtige News in kurzer und knackiger Form.
  • Jaguar E-Pace
    Der Sportler unter den SUVs!
  • Mercedes-AMG CLS 53
    Neue AMG-Baureihe!
Aston Martin DB11 V8

Agiler Brite

Ende Oktober bringt Aston Martin die V8-Variante des DB11 in der Schweiz auf den Markt. Dank des Achtzylinders von AMG und 115 Kilo weniger auf den Rippen ergibt sich ein deutlich agileres Handling.

Statt des inhouse entwickelten 5,2-Liter-V12 mit 608 PS schlägt unter der Haube des Aston Martin DB11 V8 ein AMG-Herz: der bewährte Vierliter-V8-Biturbo. Im DB11 leistet dieser 510 PS und 675 Nm (0-100 km/h in 4,0 Sekunden). Das Triebwerk stammt zwar aus Affalterbach, das Feintuning haben aber die Briten übernommen. Ebenso wie das Sounddesign – denn das Fahrzeug soll eben nicht klingen wie ein AMG, sondern wie ein echter Aston. Daher kracht und knallt es nicht ganz so deftig aus den Endrohren. Erst im Fahrmodus Sport+ tönt er richtig böse.

 

 

115 kg leichter und neu abgestimmt

Neben Motor und Auspuffsound unterscheidet sich der DB11 V8 auch durch die Fahrwerks- und Lenkabstimmung von der stärkeren Version. So ist die Spreizung zwischen den verschiedenen Fahrmodi grösser. Ausserdem wurden der 8-Stufen-Automat für kürzere Schaltzeiten angeschärft und die Schaltwege der Paddels verkürzt. Durch Gewichtseinsparung bei Motor und Kühlung hat der DB11 zudem 115 Kilo auf 1705 kg abgespeckt und ist mit einer Gewichtsverteilung von 49:51 leicht hecklastig ausgelegt. In Kurven fährt sich der DB11 so spürbar agiler als der grosse Bruder. Trotz Gewichtsreduzierung vorn spürt man das Gewicht aber eher an der Vorderachse. Erst bei schlüpfrigem Untergrund oder provoziert schnellen Kurven übersteuert er gelegentlich. Auf der Geraden hängt der DB11 V8 nach kurzer Gedenksekunde schön am Gas und der angeschärfte Automat schaltet präzise, so dass die Finger selten zu den dolchartigen Schaltpaddels zucken. 

Dezent aufgehübscht

Die Designlinien im Blech wurden beim V8 leicht verändert und die Scheinwerfer schwarz umrandet. Ausserdem finden sich nun zwei Lufteinlässe auf der Motorhaube. Innen zeigt der DB11 sich gewohnt luxuriös - mit jeder Menge Leder und hochwertigen Materialien. Nur die Plastikhebel in den Lüftungsdüsen wirken etwas billig und passen nicht ins Gesamtbild. Dafür ist der Aston Martin DB11 V8 mit einem Preis von 192'120 Franken fast schon ein Schnäppchen – zumindest gegenüber dem V12, der für 218'630 Franken zu haben ist.

Text: Michael Lux

Bilder: Aston Martin

Newsletter abonnieren
25 Sep 2017