• Jetzt Newsletter abonnieren!
    Sie erhalten wichtige News in kurzer und knackiger Form.
  • Jaguar E-Pace
    Der Sportler unter den SUVs!
  • Mercedes-AMG CLS 53
    Neue AMG-Baureihe!
Erdgas-Rallye

Team Ostschweiz gewinnt!

Thierry Grünberger und Patrick Ritch, beides Piloten, haben die Rallye für sich entschieden.
Die fünf Teams starteten mit identischen Seat Leon TGI.
Die Strecke enthielt verschiedene Pässe, wie hier über den grossen St. Bernhard.
Die Route führte von Zürich nach Italien und zurück nach Basel.

Team Ostschweiz wurde an der Auto Basel zum Sieger gekürt. Aufgabe war es, auf der 1322 Kilometer langen Strecke von Zürich nach Italien und von dort bis ins Ziel in Basel am wenigsten CO2 auszustossen.

Die fünf Teams aus Arlesheim (Mitteland), Zürich/Kloten (Ostschweiz), Zug (Zentralschweiz), L’Isle (Romandie) und dem Tessin starteten in ein dreitägiges Abenteuer. Sie wollten zeigen, woher die saubersten Fahrer der Schweiz stammen. In der «sauberen Rallye» fuhren die Teams in drei Tagen mit dem Erdgas-/Biogas betriebenen Seat Leon TGI von Zürich nach Lugano, Parma und Lerici und von dort zurück in die Schweiz nach Martigny und Basel.

Challenges als Spannungsfaktor

Auf der Strecke durchquerten die Pilotinnen und Piloten atemberaubende Landschaften, überwanden Pässe und traten in  Challenges gegeneinander an. Die Verlierer der Challenges erhielten CO2-Strafausstösse von 3 bis 12 Kilogramm auf ihr Konto, die Sieger einer Challenge durften ohne Zuschlag weiterfahren.
Am ersten Renntag von Zürich nach Parma traten die Teams auf einer Rennstrecke in Vairano an. Das Team Mittelland aus dem Baselbiet entschied die Challenge für sich, blieb auf der Tagesetappe jedoch hinter den starken Tessinern, die ihren Ausstoss beeindruckend tief hielten. Am Schluss überzeugte jedoch Team Ostschweiz mit einer sauberen Fahrleistung und starken Auftritten bei den Challenges.

Airbus-Piloten als Sieger

In Basel wurden Thierry Grünberger (Zürich) und Patrick Ritch (Kloten) feierlich zum Sieger gekürt. Die Ostschweizer sind hauptberuflich Piloten und harmonieren nicht nur im Cockpit, sondern auch auf der Strasse. Die beiden Siegern fahren mit den zwei Erdgasbetriebenen Seat Leon TGI im Wert von total 74'000 Franken nach Hause.

Text: Pressedienst

Bilder: Pressedienst

Newsletter abonnieren
19 Sep 2017