• Jetzt Newsletter abonnieren!
    Sie erhalten wichtige News in kurzer und knackiger Form.
  • Jaguar E-Type zero
    Neuer Ansatz der Elektromobilität!
  • Mercedes-AMG GT R
    Mit dem schärfsten AMG GT auf der Rennstrecke!
  • IAA 2017
    Alle für die Schweiz wichtigen Premieren!
VW I.D.

Elektrisch in die Zukunft

VW hat mit dem I.D. Crozz das dritte I.D. Modell vorgestellt und möchte ab 2020 sukzessive eine I.D. Familie gründen. Ein Auto in der Golfklasse, ein Auto in der SUV Klasse und ein Auto als Nachfolger des Bully.

VW gibt richtig Gas bei der Elektrifizierung und hat dafür die «Roadmap E» ins Leben gerufen. Alle Konzernmarken zusammen werden bis im Jahr 2025 50 neue Elektroautos und 30 Plug-in Hybride lancieren und bis zum Jahr 2030 wird sogar jedes Modell im Portfolio einen elektrischen Antrieb zur Wahl haben. VW geht davon aus, dass im Jahr 2025 jedes vierte verkaufte Fahrzeug ein Elektroauto sein wird. Für das Vorantreiben der Elektromobilität will VW bis im Jahr 2030 rund 20 Milliarden Euro in die Hand nehmen. Dazu gehören das entwicklen neuer Plattformen, die Anpassung der Werke, das Qualifizieren der Belegschaft und die Batterietechnik.

I.D. Familie

Die reinen Elektroautos möchte VW unter dem Namen I.D. vertreiben. Die in Frankfurt präsentierte Studie I.D. Crozz gibt einen Ausblick auf ein Elektro-SUV, das im Jahr 2020 gemeinsam mit einem Elektroauto der Kompaktklasse die Serienreife erlangt haben soll. Zwei Jahre später soll dann der I.D. Buzz, der elektrische Nachfolger des Bully, in den Startlöchern stehen.

Realistischer Antrieb

Im Gegensatz zu den teils übermotorisierten Studien ist der I.D. Crozz mit einer Systemleistung von 225 kW durchaus als Serienauto vorstellbar. Das Allrad-SUV soll ein Tempo von 180 km/h erreichen und gemäss NEFZ eine Reichweite von 500 Kilometern bieten. Innert 30 Minuten soll der Akku via Schnellladesystem wieder 80 Prozent seiner Kapazität erlangt haben.
Durch den tiefen Schwerpunkt der elektrischen Komponenten und der optimalen Gewichtsverteilung verspricht VW ein Handling auf Golf GTI Niveau. Ob es dann wirklich so sportlich wird – lassen wir uns überraschen!

Text: Koray Adigüzel

Bilder: VW

Newsletter abonnieren
14 Sep 2017