McLaren 570S Spider

Gottheit der Präzision

Dass Supersportler eine gewisse Ausstrahlung haben, gehört dazu. Doch beim McLaren 570S Spider ist die Aura besonders stark. Dieses Auto fesselt Fahrer und Passanten gleichermassen.

Man braucht weder Cape, noch Maske, um als Held aufzutreten – zumindest in südlichen Gefilden, wo der 570S Spider erstmals getestet wurde. Fährt man mit dem britischen Tiefflieger vor, ist man für die Passanten das Highlight des Tages. Es werden Hälse gestreckt, Däume gereckt und Fotos geschossen, als wäre dies die einzige und letzte Möglichkeit im Leben, einen McLaren live zu sehen. Die Euphorie ist nicht verwunderlich. Mit einem Design, als sei der Wagen direkt dem Windkanal entsprungen und dem herzerwärmenden V8-Sound wird jegliche schlechte Laune sofort weggeblasen.

 

Schub ohne Ende

V8-Biturbo, das klingt immer nach dem Feingefühl einer Abrissbirne. Doch im Zweiplätzer bricht die Kraft nicht über einen hinweg wie ein Tsunami. Unter 3000 Umdrehungen ist der Motor sogar ausgesprochen zahm. Darüber jedoch ist das Triebwerk brutal lebendig und mit einer Maximaldrehzahl von rund 8500 Touren eine wahre Drehorgel. Warum der Motor trotz immenser Leistungsentfaltung nicht das Highlight des 570S Spider ist, steht in der Ausgabe 09/2017, die ab Ende August erhältlich ist!

Text: Koray Adigüzel

Bilder: McLaren

 

Newsletter abonnieren
09 Aug 2017