Renault Mégane RS

Erster Auftritt in Monaco

Renault hat erstmals den kommenden Mégane R.S. – allerdings noch getarnt – der Öffentlichkeit gezeigt. Das Modell soll Massstäbe setzen in seinem Segment.

Für den ersten Auftritt des neuen Megane R.S. wählte Renault den Grand Prix von Monaco. Als Fahrer steht Formel-1-Pilot Nico Hülkenberg im Einsatz. Patrice Ratti, Generaldirektor von Renault Sport Cars: «Was gibt es Stärkeres und Symbolträchtigeres als die 40 Jahre von Renault in der Formel 1, um das neue Modell erstmals vorzuführen!» Nico Hülkenberg zeigt sich indes begeistert: «Renault Sport leistete grossartige Arbeit. Ich konnte den Megane R.S. bereits während der Entwicklungsphase testen und schätzte die hervorragenden Qualitäten des Fahrwerks schon auf der ersten Runde. Was für ein Vergnügen, ihn heute auf dem legendären Circuit in Monaco zu fahren!»

Wahl des Getriebes

Die offizielle Enthüllung des neuen Mégane R.S. folgt am kommenden 12. September, im Rahmen der IAA in Frankfurt. Bereits zu erkennen sind das LED-Licht im Zielflaggen-Design namens RS Vision sowie die ausgestellten Kotflügel für die breitere Spur. Wie den normalen Mégane gibt es den R.S. ausschliesslich als Fünftürer, die keilförmige Optik des Vorgängers kann man somit nur noch hinterhertrauern. Die Markteinführung ist auf das erste Quartal 2018 angesetzt, dann erstmals mit der Wahl zwischen Handschaltung und dem bekannten Doppelkupplungsgetriebe. Zum Motor und der leistung schweigt sich Renault noch aus.

Newsletter abonnieren
30 Mai 2017