• Jetzt Newsletter abonnieren!
    Sie erhalten wichtige News in kurzer und knackiger Form.
  • Die Sommer-Neuheiten!
    Für jeden Geschmack etwas dabei!
  • VW Arteon
    VW stösst ins Premiumsegment vor!
VW Arteon

Bühne frei fürs Flaggschiff!

Der Arteon ist VWs neues Topmodell und möchte Praktikabilität sowie Design unter einen Hut bringen.

Mit der flachen Silhouette, der breiten Front und den muskulösen Schultern macht der Arteon richtig was her, verspricht Moderne und Sportlichkeit. Besonders gut geraten ist der breite Grill, der nahtlos in die Scheinwerfer übergeht. Die Haube, die mit dem Grill zu verschmelzen scheint, verleiht dem neuen Top-Modell von VW ein auffälliges, nicht zu aggressives Erscheinungsbild.

Wenige Modifikationen im Innenraum

Der Innenraum ist leider weniger eigenständig als erhofft. Das Aussendesign verspricht ein eigenständiges Auto, doch im Auto drin erinnert bloss der Blick nach hinten statt nach vorne, dass man nicht im Passat sitzt. Digitales Cockpit, Infotainmentsystem, die getarnten Lüftungsdüsen – kennt man alles schon. Nichtsdestotrotz ist der Arteon sehr hochwertig verarbeitet und die Zierelemente sowie die Lederverkleidungen in den Türen sind extrem hochwertig.
Dafür ist der Arteon für ein schick gezeichnetes Auto alles andere als knausrig mit dem Platz. Mit seinen 563 Litern Ladevolumen schluckt die geduckte Limousine mehr als so manches Lifestyle-Mobil.

Motorenseitig keine Überraschungen

Als Einstiegsmotor fungiert der 150 PS starke 1,5-Liter Benziner, wahlweise mit Handschalter oder DSG. Den grösseren Zweiliter mit 190 und 280 PS (Allrad serienmässig) gibt es nur mit DSG. Der Zweiliter-Diesel leistet in drei Leistungsstufen zwischen 150 und 240 PS, ab 190 PS ausschliesslich mit Allradantrieb und DSG. Ein Plug-In-Hybrid mit bis zu 100 Kilometer elektrischer Reichweite soll im Laufe des Lebenszyklus folgen. Motorenseitig hebt sich der Arteon somit nicht vom Passat ab. Dafür ist der Radstand um 54 Millimeter länger, was dafür sorgt, dass die Limousine gestreckter als der Passat wirkt. Zudem haben die Fondpassagiere besonders viel Platz.

Einführung im Sommer

Bestellbar ist der Arteon ab dem 9. März, dann wird auch der Konfigurator auf der VW-Website aufgeschaltet. Preislich startet das Topmodell bei 43'750 Franken, dafür gibt's den 150 PS Benziner. Die Markteinführung findet schliesslich im Sommer statt.

Text: Koray Adigüzel

Bilder: Koray Adigüzel

Newsletter abonnieren
06 Mär 2017