• Jetzt Newsletter abonnieren!
    Sie erhalten wichtige News in kurzer und knackiger Form.
  • Die Sommer-Neuheiten!
    Für jeden Geschmack etwas dabei!
  • VW Arteon
    VW stösst ins Premiumsegment vor!
Range Rover Velar

V wie Velar

Nicht ganz so gross wie ein Range Rover Sport, mit cleanem Design und neuer Technik soll der Velar neue Kunden erobern.

Klassisch und doch futuristisch wirkt der neue Velar. Seine Grundstruktur mit klaren Linien und farblich abgesetztem Dach ist typisch für Range Rover, während die flachen Lichter, die cleanen Schürzen und die versenkbaren Türgriffe das SUV sehr modern wirken lassen. Der Auftritt vom Velar ist aber mächtig, wüsste man es nicht, würde man das 4,80 Meter lange SUV nicht kleiner einschätzen als ein Range Rover Sport, der mit 4,85 Meter nur unwesentlich länger ist.

Grünes Flair

Dank der verwendeten Materialien wirkt der Innenraum zudem luxuriös und edel. Als Alternative zum üblichen Leder-Schick wurden eigens neue Stoffe entwickelt für die umweltbewussten und politisch korrekten Käuferschichten. «Kvadrat» heisst der Textilverbund aus Wolle und Polyester, der mit einem künstlichen Alcantara-Stoff kombiniert werden kann. Letzterer besteht aus Microfasern aus gebrauchten PET-Flaschen.

Geländegängig

Unter dem Blech steckt ein waschechter Range Rover, selbst wenn er wie ein Lifestyle-SUV daherkommt. Er verfügt unter anderem über das neueste Allrad-System, ein Hinterachsdifferential, eine Bergabfahrhilfe und zieht bis zu 2,5 Tonnen. Dank bis zu 251 Millimeter Bodenfreiheit und 650 Millimetern Watttiefe sollte er ausserdem auch für härtere Offroad-Ausfahrten geeignet sein.

Sechs Motoren

Zur Lancierung im Juli stehen sechs Motoren mit einem Leistungsspektrum von 180 bis 380 PS bereits. Davon sind drei Motoren Benziner und drei Diesel. Die Preise starten bei 63'500 Franken, knacken allerdings auch die 100'000-Franken-Grenze, wenn man die Topausstattung und den stärksten Motor wählt.

Text: Koray Adigüzel

Bilder: Land Rover

Newsletter abonnieren
02 Mär 2017