• Jetzt Newsletter abonnieren!
    Sie erhalten wichtige News in kurzer und knackiger Form.
  • Die Sommer-Neuheiten!
    Für jeden Geschmack etwas dabei!
  • VW Arteon
    VW stösst ins Premiumsegment vor!
50 Jahre Mercedes-AMG

Die Faszination von drei Buchstaben

Mercedes-AMG wird 50 Jahre alt. Doch nicht nur der aktuelle AMG GT bringt Autofans ins schwärmen.

Es sind drei Buchstaben, die nach einem ziemlich langweiligen Unternehmen klingen, doch AMG lässt rund um den Globus nicht nur Autofans aufhorchen. AMG ist heute mehr denn je Anbieter von Sportwagen und potenten Modellen. Während die 63er Modelle nach wie vor im Zentrum stehen, steht der AMG GT, den es als Basis, als GT S, GT C sowie GT R als Coupé und auch als Roadster gibt (GT R ausgenommen) als sportliche Speerspitze des Konzerns. Es ist nach dem SLS AMG der zweite komplett in Eigenriege gebaute Sportwagen.

Neue Kundenkreise

Mit den neuen 43er Modelle hat sich AMG neue Kundenkreise erschlossen. Diese Modelle basieren auf Sechszylindermotoren und werden fahrdynamisch von AMG modifiziert, während die 63er Modelle über einen eigens vom AMG entwickelten Motor verfügen.  Mit dieser Strategie hat Mercedes-AMG im vergangenen Jahr weltweit über 100'000 Fahrzeuge verkauft.

Hypercar in Bau

Den Höhepunkt wird AMG mit ihrem Hypercar markieren, das noch vor 2020 kommt. Das Auto wird F1-Technik mit Strassenzulassung kombinieren und wird zum Extremste gehören, was man wird kaufen können. Die Systemleistung des Hybriden knackt die 1000-PS-Grenze. Das Auto soll eine Demonstration des heute technisch machbaren sein. Es ist davon auszugehen, dass das Auto enorm limitiert und bloss in Kleinserie gebaut wird. Allerdings werden künftige Serienmodelle von diesem Technologieträger profitieren.

Text: Pressedienst / Koray Adigüzel

Bild: AMG

Newsletter abonnieren
16 Jan 2017