• Jetzt Newsletter abonnieren!
    Sie erhalten wichtige News in kurzer und knackiger Form.
  • Die Sommer-Neuheiten!
    Für jeden Geschmack etwas dabei!
  • VW Arteon
    VW stösst ins Premiumsegment vor!
DS 3 Performance

Nachfolger mit Pfupf

Schicker, trendiger und jetzt auch noch sportlicher. DS Automobiles nutzt die Gelegenheit eines minimen DS 3-Facelifts für Cabrio und Coupé, um den Racing abzulösen und durch den Performance zu ersetzen.

Nein, das ist kein Citroën! Vielmehr ist der DS 3 zur Nobelmarke DS Automobiles zu zählen, einer komplett eigenstän- digen Marke, ähnlich wie bei der Beziehung zwischen Toyota und Lexus. Bis das in den Köpfen der Autofahrer ist, bedarf es noch einiger Aufklärungsarbeit. Eine leicht geänderte Frontpartie, bei der die Citroën-Doppelwinkel dem DS- Schriftzug weichen, die Einführung eines kleinen und durchaus spritzigen Dreizylinders sowie ein neuer Touchscreen-Monitor im Innern müssen genügen, um dem Cabrio und Coupé zu weiterem Schwung zu verhelfen.

Neues Topmodell

Wichtigste Neuerung ist aber die Einführung eines neuen Spitzenmodells. So löst der DS 3 Performance den DS 3 Race ab. Äusserlich zu erkennen ist dieser an der 15-Millimeter-Tieferlegung, der vorne und hinten breiteren Spur, grösseren Bremsscheiben und speziellen Bremssätteln sowie last, but not least natürlich einem Sportauspuff.
Optimal passende Sport- sitze sowie ein leider etwas zu gross geratenes Sportlenkrad sind im Innern des Zweitürers zu finden und verleihen ihm ein sportliches Ambiente. Schön und speziell, wie es sich für einen DS 3 gehört, ist die 3250 Franken teurere Black Special-Edition. Dafür hebt sich diese mit mattschwarzer Lackierung, goldfarbenem Dach, Armaturentafel und Schaltknauf sowie Karbon-einsätzen im Interieur von ihren Brüdern ab.

Zuckerbrot und Peitsche

Natürlich auch motorenseitig. Für ordentlich Power sorgt der von der Jubiläums-Edition des Peugeot 208 GTI stammende 1,6-Liter-Turbobenziner. Gekoppelt an ein sauber zu schaltendes Sechsgang-Getriebe steht der Vierzylinder mit 208 PS und 300 Nm gut im Futter. Mit frechem Blubbern im Stand und tiefem Brummen in Fahrt untermauert der rund 1200 Kilo leichte Franzose tonal sein Alleinstellungsmerkmal innerhalb der Palette. Entsprechend ott geht es voran. Die 0 bis 100 km/h in 6,7 Sekunden dürften für ihn kein Problem sein.
Brav und ohne jegliche Traktionsprobleme bringt er dank Torsen-Differenzial die Kraft auf die Strasse. Überhaupt glänzt der pfiffige Franzose mit tollem Fahrverhalten. So räubert er lange Zeit neutral durch die Kurven. Die sehr direkte Lenkung hilft ihm dabei, auch schnelle Richtungswechsel gezielt umzusetzen. Doch lässt er den Fahrer stets den Zustand der Strasse spüren, federt entsprechend trocken ein, aber nicht so, dass sich die Plomben aus den Zähnen ver- abschieden. So bleibt ihm immer noch ein Stück Restkomfort erhalten, um auch längere Strecken problemlos zu absolvieren.

Jörg Petersen sagt: «Der pfiffige DS 3-Performance-Franzose bringt alles mit, um gegen Mini & Co. bestehen zu können – preislich, aber auch sportlich.»

Technische Daten: DS3 Performance

Preis ab 34'000 Franken
Hubraum 1598 cm3
Leistung 153 kW/208 PS
Drehmoment 300 Nm bei 4500/min
Getriebe/Antrieb 6-Gang manuell
0 bis 100 km/h 6,7 s
Spitze 230 km/h
Norm-Mix 5,4 l/100 km
CO₂ Emissionen 125 g/km CO2
Energieeffizienz D
Länge/Breite/Höhe 3954/1715/1458 mm
Leergewicht 1175
Ladevolumen 285 bis 980 l
Newsletter abonnieren
10 Mai 2017