• Jetzt Newsletter abonnieren!
    Sie erhalten wichtige News in kurzer und knackiger Form.
  • Die Sommer-Neuheiten!
    Für jeden Geschmack etwas dabei!
  • VW Arteon
    VW stösst ins Premiumsegment vor!
Lamborghini Aventador

Kraftkur für den Stier

Lamborghini frischt seinen stärksten Stier im Stall auf. Der Aventador bekommt eine geschärfte Optik, mehr Leistung und eine Allradlenkung.

Schon seit 2011 ist der Aventador unverändert auf dem Markt. Fürs Jahr 2017 geht der Stier frisch gestärkt und frisiert an den Start. Eine neue Front, ein neuer Heckdiffusor sowie eine neue Auspuffanlage mit noch mehr Sound markieren die optischen und akustischen Änderungen. Erstaunlicherweise sind die Scheinwerfer unangetastet geblieben. Das Heck erhält ausserdem noch einen aktiven Heckspoiler, der je nach Geschwindigkeit und Fahrmodus unterschiedliche Stellungen einnehmen kann.

Neu: Ego-Fahrmodus

Bereits bekannt sind die drei Fahrmodi Strada, Sport und Corsa, neu ist der hübsch klingende Ego-Fahrmodus. Er ist nichts mehr als das, was bei anderen Herstellern neutral «Individual» oder «Personal» heisst, sprich: Der Fahrer kann sich die Parameter frei konfigurieren. Abgesehen von einem digitalen Cockpit, einem neuen Infotainmentsystem und neuen Sitzbezügen hat sich im Innenraum aber nichts geändert. Der Einstieg geschieht nach wie vor über spektakuläre Flügeltüren.

Mehr Leistung und Allradlenkung

Auch der 6,5-Liter V12 ohne Zwangsbeatmung ist noch der Alte, allerdings holen die Italiener 40 PS mehr aus ihm heraus, womit die Leistung auf 740 PS steigt. Möglich wurde dies durch die Anhebung der Maximaldrehzahl auf 8500 Umdrehungen. Mit diesem Prachtstück von einem Motor hat der Aventador Tempo 100 nach 2,9 Sekunden abgehakt, das Ende ist erst bei 350 km/h erreicht.
Gänzlich neu ist dafür die Allradlenkung. Seit Lamborghini den Centenario präsentiert hat, wurde gemunkelt, dass das Facelift vom Aventador ebenfalls die Allradlenkung erhält. Angetrieben werden nach wie vor alle Räder. Die Auslieferungen beginnen im Frühling 2017, die Preise starten bei umgerechnet rund 300'000 Franken zuzüglich Steuern.

Text: Pressedienst / Koray Adigüzel

Bilder: Lamborghini

Newsletter abonnieren
20 Dez 2016