• Jetzt Newsletter abonnieren!
    Sie erhalten wichtige News in kurzer und knackiger Form.
  • Die Sommer-Neuheiten!
    Für jeden Geschmack etwas dabei!
  • VW Arteon
    VW stösst ins Premiumsegment vor!
Die Exoten am Salon

Skurrile Exponate in Genf

Sie stehen im Schatten der globalen Player: Die Exoten. Dabei sind sie durchaus interessant.

Unfassbar schnell, witzig, skurril oder klug: Die Exoten sind immer für eine Überraschung oder einen Lacher zu haben. Wir zeigen Ihnen ein paar Aussteller, die gerne in der Masse untergehen.

Arash

Der britische Arash AF10 ist ein wahrer Power-Hybrid. Die Systemleistung beträgt 2080 PS, das Drehmoment 2280 Nm. Diese monströse Kraft schöpft der Arash aus vier Elektromotoren und einem 6,2-Liter Benziner. Leider nennt der Hersteller kein Leergewicht.

 

Bee Bee XS

Der Bee Bee XS ist ein elektrischer, fensterloser Strand-Buggy. Mit seiner 9,6 kWh Batterie hat er eine Autonomie von 110 km. Für den Vortrieb sorgt ein 20 kW Elektromotor.

Cegma Turbo F12

Der Cegma ist ein kleiner, agiler Sportwagen mit einem 1,6-Liter Turbobenziner von Peugeot. Der Motor leistet 205 PS, was bei einem Gewicht von bloss 657 Kilo ausreichen sollte. Das Leistungsgewicht beträgt 3,2 kg/PS.

EP Tender

Der EP Tender ist ein Anhänger für Elektroautos. In ihm befindet sich ein Range Extender. Ein Benziner verbrennt Sprit, produziert Strom und fungiert so als Generator. Trotz zusätzlichem Gewicht von 265 Kilo für das Elektroauto soll die Reichweite um 600 Kilometer ansteigen.

Lamborghini Huracan DMC

Das spiegelnd schwarze Ungeheuer ist ein aufgemotzter Huracan mit dem Namen «Jeddah Edition». Die Leistung ist auf 980 PS gestiegen, was dem Verbrauch allerdings nicht besonders gut zu stehen kommt. Nicht weniger als 18 l/100 km soll der «Jeddah» verbrennen. Immerhin ist er ehrlich.

Spyker C8 Preliator

Spyker ist wiedermal am Salon präsent. Das Coupé wird von einem 525 PS V8 angetrieben, der erste «vernünftige» Antrieb in unserer Serie der Exoten. Für den C8 ruft Spyker 354'000 Franken auf – ein Sound System und Einparkhilfe hinten sind da aber nicht inklusive.

Techrules AT96

Tesla? Pha. Der chinesische Techrules AT96 demoliert auf dem Datenblatt jedes heute existierende Elektroauto. Mit einer Systemleistung von 768 kW und 8640 Nm Drehmoment (und nein, die Null am Ende ist kein Tippfehler) mangelt es nicht an Kraft. Die Batterie mit 40 kWh (zum Vergleich: Tesla hat eine 85 kWh Batterie) sorgt für eine Reichweite von 2000 Kilometer. Auch hier, keine Null versehentlich eingetippt. Ob die Chinesen schon praktische Tests mit dem Auto durchgeführt haben?

Zenvo TS1

Der dänische Zenvo TS1 ist auf 15 Einheiten limitiert, aber noch nicht ausverkauft. Falls Sie Interesse haben an diesem 5,9-Liter V8 Hypercar, dann müssen Sie nur noch 800'000 € auf der hohen Kante haben. Ein Schnäppchen, wenn man die Exklusivität berücksichtigt. Die Leistung erfahren Sie wahrscheinlich erst, wenn Sie eine Anzahlung geleistet haben. (ka)

Newsletter abonnieren
02 Mär 2016